Firmenevent in der “Lochmühle”

Am 28.09.2019 wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Geschäftsführerin Frau Jasmin Biermann-Gässler mit einem besonderen Erlebnis überrascht. Im Vorfeld war lediglich bekannt, dass das regelmäßige Mitarbeitertreffen nicht wie sonst in der Zentrale in Donaueschingen stattfinden wird, sondern, dass es diesmal in die “Lochmühle” geht. Was genau dort auf einen zukommt, blieb bis zuletzt ein Geheimnis. Nach der gemeinsamen Fahrt zum Veranstaltungsort hatte jede/r bei der Ankunft eigene Ideen, was auf einen zukommt.

Der Auftakt

Zunächst versammelten sich alle in einem großen Raum, in welchem ein riesiger Stuhlkreis aufgebaut war. Als jeder einen Platz gefunden hatte, wurde das Team durch “Teamleaderin und Trainerin Angelika von der Lochmühle” begrüßt und es fand eine kurze Vorstellungsrunde statt. Als erstes sollte jeder einen für sich typischen Gegenstand auswählen und diesen zusammen mit einer dazugehörigen Geschichte an eine Kollegin oder einen Kollegen weitergeben. Diese Person sollte dann den Gegenstand mit der jeweiligen Geschichte und dem Namen des Eigentümers an die oder den Nächste/n weitergeben. Dies wiederholte sich einige Male. Am Schluss musste jeder berichten, welchen Gegenstand er in der Hand hält, wem dieser gehört und welche Geschichte sich dahinter verbirgt.

Der Tag nimmt Fahrt auf

Im Anschluss wurden Teams gebildet, die, unter Einhaltung vorgegebener Spielregeln, gemeinsam, jedoch ohne zu sprechen, ein Memory Spiel, welches sich am anderen Ende des Raumes befand, schnellstmöglich aufdecken sollten. Danach sollten – wiederum in Teams – Regeln beschrieben und notiert werden, die nachfolgenden Gruppen das Spiel bestmöglich erklären. Hierfür hatten alle nur wenige Minuten Zeit.

Dann erhielt jeder den Ausschnitt eines Bildes und musste – diesmal ohne das Bild zu zeigen und dafür das darauf Abgebildete beschreibend – die KollegInnen finden, die ebenfalls einen Ausschnitt desselben Bildes hatten. Als alle glaubten, die richtigen Personen gefunden zu haben, ging es nach draußen. Dort begaben sich alle auf die Suche nach den auf den Fotos dargestellten Plätzen, die sich auf dem Eventgelände befanden. Gemeinsam hangelte sich das biema-Team von Ort zu Ort, bis das Ziel, ein Tiefseilgarten, erreicht war.

Hier wartete schon die nächste Herausforderung. Die Aufgabe, die es zu bewältigen galt, war, dass das gesamte biema-Team sich gleichzeitig auf dem Seil befindet und dieses zusammen überquert. Sollte eine Person runter fallen, müssen alle anderen ebenfalls absteigen und neu starten. Um dieses Ziel erreichen zu können, durfte jeder einmal testen, wie sicher er sich fühlt und dann wurden Gruppen unterteilt, nach Personen, die sich unsicher fühlen, jenen, die sich semi sicher fühlen und denjenigen, die sich sehr sicher dabei fühlen. Dementsprechend wurde die Reihenfolge festgelegt, um sicher zu stellen, dass jeder von Leuten umgeben ist, die das Vorankommen unterstützen. Obwohl einige zunächst am Zweifeln waren, gestaltete sich die Aktion als sehr erfolgreich. Gemeinsam schafften es so gut wie alle über das Seil und einige wuchsen sogar über sich hinaus. Dem Gemeinschaftsgefühl und dem Selbstvertrauen war dies sehr zuträglich.

Für Leib und Seele

Anschließend gingen alle zum gemeinsamen Mittagessen, dem eine Reflektion des bereits Erlebten folgte. Um den Zusammenhalt weiter zu fördern, fanden am Nachmittag verschiedene Spiele statt. Ob beim Kuhmelken, Nagelschlagen, Bogenschießen oder Bullriding, es wurde viel miteinander gesprochen und gelacht. Zum Abendessen gab es dann noch eine besondere Überraschung – flambiertes Spanferkel. Gesättigt und schon etwas müde von diesem ereignisreichen Tag, wurde in großer Runde noch etwas getrunken und gefeiert, bis sich alle schließlich auf den Heimweg machten.

Rückblickend war es ein wundervoller Tag, der zeigte, was für ein tolles Team wir sind und, dass unsere Kommunikation gut funktioniert, auch wenn es noch Verbesserungsbedarf gibt. Die Kompetenzteam-Methode wirkt sich also nicht nur auf die Arbeit aus, sondern führt zudem zu einem tollen Miteinander und einem super Zusammenhalt der biema-Familie.

Lochmühle Video

Bilder Galerie